Loveparade 2007

 

Unterstützung des ASB Ruhr zur Loveparade 2007 in Essen

 

Rund 1,2 Millionen Technofans und Zuschauer feierten am Samstag, den 25. August 2007, bei der ersten Loveparade in Essen. Fast eine halbe Millionen Menschen mehr als erwartet fanden damit den Weg in die Ruhrmetropole. Eine große Herausforderung für das sanitätsdienstliche Konzept der Essener Hilfsorganisationen, zu denen auch der Arbeiter-Samariter-Bund mit 300 Sanitäterinnen und Sanitätern gehörte.

"Für den ASB, so Dirk Heidenblut - Hautptgeschäftsführer des ASB Ruhr - kann ich aber nur sagen, ohne die fantastische Unterstützung der Samariterinnen und Samariter aus dem ganzen Bundesgebiet wäre das nicht zu bewältigen gewesen, danke!" Die Einsatzkräfte aus Magdeburg, Hessen, Berlin, Düsseldorf, Bielefeld, Wesel, Dortmund, Rhein-Sieg, Neubrandenburg, München, Münster und....stellten Unfallhilfsstellen, sicherten Transprotkapazitäten und bewältigten weit mehr als 1.000 Hilfeleistungen und 100 Transporte.


Eine Auswahl von Bildern gibt es in der Bilder-Galerie des ASB Ruhr.

http://www.bilder-galerie-ruhr.de/serien/asblopa.html

 

Der ASB Berlin stellte eine Unfallhilfsstelle in Zusammenarbeit mit Helfern des ASB OV Bremen-Ost (http://www.sanitaetsdienst-bremen.de)

Eingesetzt waren in der Unfallhilfsstelle insgesamt 24 Einsatzkräfte. Sie leisteten rund 160 mal Erste Hilfe, wobei 12 Personen zur weiteren Abklärung/Versorgung in ein Krankenhaus bzw. zum zentralen Behandlungs-/Betreuungsplatz transportiert wurden.

 

Für diese eine Unfallhilfsstelle waren vor Ort:

1 LKW mit Stationsmaterial (ASB Berlin)
> 1 Krankentransportwagen (KTW; ASB Berlin)
> 2 Mannschaftstransporter (MTW; ASB Berlin)
> 1 Mannschaftstransporter (MTW; ASB OV Bremen-Ost)
> 17 Helfer ASB Berlin
> 5 Helfer ASB OV Bremen-Ost
> 1 Helfer ASB Ruhr (Lotse für KTW)
> 1 Notarzt ASB Ruhr

 

Für die Unterstützung der Samariter aus Bremen bedanken wir uns an dieser Stelle ganz herzlich.