ASB-Präsidentin Annemarie Renger gestorben

ASB-Präsidentin Annemarie Renger gestorben

 

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist die ASB-Präsidentin Dr. h. c. Annemarie Renger im Alter von 88 Jahren gestorben. Die ehemalige Bundestagspräsidentin war seit 1985 Präsidentin des Arbeiter-Samariter-Bundes Deutschland e.V. Bis vor wenigen Monaten war sie aktiv für den Wohlfahrtsverband im Einsatz. Sie nahm regen Anteil am Verbandsleben, engagierte sich in seinen Gremien, gab viele wertvolle Impulse zu seiner Entwicklung, initiierte sozialpolitische Aktivitäten und repräsentierte den Verband engagiert und eindrucksvoll.

Annemarie Renger war immer bereit, wenn es darum ging, ein ASB-Pflegeheim oder eine ASB-Kindertagesstätte einzuweihen oder beim Jubiläum eines ASB-Ortsverbandes ein Grußwort zu sprechen. Alle Samariterinnen und Samariter empfinden tiefe Trauer über den Verlust einer großen Persönlichkeit, die das politische Leben in der Bundesrepublik über Jahrzehnte entscheidend mitgeprägt hat. Der ASB, seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, alle ehrenamtlichen Helfer und seine Mitglieder denken mit großer Dankbarkeit an Annemarie Renger, die sich immer für die Belange der Menschen eingesetzt hat, die Unterstützung benötigen.