DFB-Pokalfinale 2008

DFB Pokalfinale 2008

Das Berliner Olympiastadion

 

Großeinsatz für den ASB

 

Die DFB-Pokalendspiele bilden das alljährliche Fußballhighlight zum Abschluss einer jeden Fußballsaison. Dies mal traten beim Frauenfinale der 1. FFC Frankfurt gegen den 1. FC Saarbrücken an. Vor ausverkaufter Kulisse begann um 20:00 h das Herrenfinale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund. Der Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Berlin e.V. wurde auch in diesem Jahr wieder mit der sanitätsdienstlichen Absicherung der Veranstaltung beauftragt.

 

Beteiligt an diesem Großdienst waren alle Regionalverbände und Fachdienste des ASB Berlin. Zum Einsatz kamen neben den knapp 110 Helfern des ASB folgende Sanitäts- und Rettungsdienstkomponenten:

 

>> 8 Sanitätsstationen
>> 8 mobile Sanitätseinsatztrupps (SET)
>> 2 Spielfeldrand-SET’s
>> 3 mobile Notarzteinsatztrupps in den VIP-Bereichen
>> 4 Krankentransportwagen (KTW)
>> 6 Rettungstransportwagen (RTW)
>> 2 Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)
>> 1 Notarztwagen (NAW)
>> 1 Betreuungskomponente mit Verpflegungseinheit
>> Einsatzleitung mit Fernmeldeeinheit

 

Während des Einsatzes mussten die Samariter 127 mal Hilfe leisten.  16 Personen wurden zur weiteren medizinischen Abklärung in ein Krankenhaus transportiert.

 

Das Frauenfinale konnte der der 1. FFC Frankfurt mit einem 5:1 für sich entscheiden. Das Herrenfinale ging mit einem 2:1 nach der Verlängerung siegreich für Bayern München zu Ende. Die letzten Sanitäter verließen um ca. 01:00 h das Stadion.

Weitere Impressionen: