29. Halb-Marathon Berlin

ASB First Responder auf Motorrad

Arbeiter-Samariter-Bund unterstützt Johanniter-Unfall-Hilfe

 

Knapp 100'000 Zuschauer feuerten heute die  25'193 Teilnehmer beim 29. Vattenfall Berlin Halb-Marathon an. Von 09:00 - 14:00 wurde die Innenstadt Berlins am 05.04.2009 für den Straßenverkehr im Bereich der Laufstrecke gesperrt.


Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Landesverband Berlin e.V. unterstütze die Johanniter-Unfall-Hilfe, welche mit der sanitätsdienstlichen Absicherung und Unterstützung der Erfrischungspunkte beauftragt worden war.

 

Von 09:00 - 14:00 Uhr bereitete der Betreuungsdienst des ASB Landesverbandes Berlin e.V. an insgesamt 3 Ausgabestellen (1200l + 1560l + 1680l) = 4440 Liter Tee für die Teilnehmer des Halbmarathons zu. Dazu wurde an jeder Ausgabestelle mittels einer Feldküche (ugs. "Gulaschkanone") heißer Tee in hoher Konzentration vorbereitet und dann vermischt mit kaltem Wasser in Trinktemperatur an die Teilnehmer gereicht.

 

Die ASB Regionalverbände Berlin-Nordwest e.V. und Berlin-Süd e.V. unterstützten die Johanniter-Unfall-Hilfe mit einem Rettungswagen (RTW), einem Krankenwagen (KTW) und einem First-Responder-Motorrad (Krad).

 

Eingesetzt waren vom ASB mit insgesamt 15 Helferinnen und Helfern:

>> 1 RTW
>> 1 KTW
>> 1 Krad
>> 3 LKW + FKH

 

Einige Impressionen des Einsatzes:

Blick auf das Läuferfeld
Unterstützung bei der Getränkeausgabe
Rettungswagen des ASB im Einsatz
Zubereitung des Tees in der Feldküche
LKW mit Feldküche