Bundesjugendwettbewerb der Arbeiter-Samariter-Jugend in Berlin

Bundesjugendwettbewerb der Arbeiter-Samariter-Jugend in Berlin

Dienstag, 03. Juni 2014 - Alter: 3 Jahr(e)

Kategorie: Landesverband

ASJ Erste-Hilfe-Parcour im Volkspark Rehberge. ASB/Hannibal

Franz Müntefering, ASB-Präsident (mitte), Juliane Freifrau von Friesen, ASB-Präsidentin Berlin (links) und Dr. Christian Hanke, Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte (rechts) bei der Eröffnungsveranstaltung. ASB/Hannibal

Vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 trafen sich junge Samariterinnen und Samariter aus ganz Deutschland zum 25. Bundesjugendwettbewerb (BJW) der Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) in Berlin.

„Die Jugendförderung ist eine der wichtigsten Aufgaben für den ASB und von hoher gesellschaftlicher Relevanz. Um dies deutlich zu machen, haben wir 2014 zum ‚Jahr der Jugend‘ erklärt. Denn wer die Jugend fördert, sichert die Zukunft unserer Gesellschaft“, hob ASB-Präsident Franz Müntefering auf der Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, den 29. Mai 2014 die Bedeutung der Jugendarbeit der ASJ für den ASB hervor. Neben Franz Müntefering begrüßten auch die Präsidentin des ASB Berlin Juliane Freifrau von Friesen und der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte Dr. Christian Hanke die ASJlerinnen und ASJler zum BJW.

Alle zwei Jahre messen sich die besten ASJ-Teams aus ganz Deutschland in einer anderen Stadt in den Kategorien Erste Hilfe, Geschicklichkeit und Allgemeinwissen. In diesem Jahr richtete die ASJ Berlin den Wettbewerb aus.

Insgesamt 20 Schüler- und Jugendgruppen, darunter eine Schülergruppe aus Berlin, traten beim Bundesjugendwettbewerb an. In der Altersgruppe Schüler gingen die Siegerpokale an die ASJ aus Bayern, die beste Jugendgruppe kam aus Hessen. In der Einzelwertung der Schülerinnen und Schüler gewann Anja Knobloch aus Bayern, bei den Jugendlichen belegte, bereits zum zweiten Mal, Lena Knoll aus Nordrhein-Westfalen den ersten Platz. Die Siegerteams haben jetzt die Möglichkeit, Deutschland im August dieses Jahres, beim internationalen Erste-Hilfe-Wettbewerb „SAM.I. Contest“ in Italien zu vertreten.

Bundesjugendleiter Simon Dagne freut sich über die hohe Beteiligung: „Mit ungefähr 130 Schülern und Jugendlichen können wir einen Teilnehmerrekord verbuchen. Ich freue mich insbesondere über unsere ausländischen Gäste aus Österreich und Südtirol sowie die Teilnehmer der Malteser Jugend und des Jugendrotkreuzes. Ich drücke den Gewinnern für den anstehenden internationalen Erste-Hilfe-Wettbewerb im August die Daumen.“

Der Landesjugendleiter der ASJ Berlin Dennis Retkowski bedankt sich für die tolle Unterstützung: "Mein Dank gilt allen Helfern und Teilnehmern, dank denen der BJW viel Spaß gemacht hat. Wir sind stolz auf euch. Ebenso danke an das Orgateam, welches in den letzten Monaten diese Veranstaltung geplant und aufgebaut hat und den Betreuungsdienst des ASB Berlin für das tolle Essen."