Michael Müller will ASB-Notunterkunft Wilmersdorf halten

Michael Müller will ASB-Notunterkunft Wilmersdorf halten

Mittwoch, 10. Februar 2016 - Alter: 2 Jahr(e)

Kategorie: Landesverband

“Ich freue mich sehr über die gute Zusammenarbeit mit dem Arbeiter-Samariter-Bund”, sagte der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, am 9. Februar 2016 in der ASB-Notunterkunft im ehemaligen Rathaus Wilmersdorf. Der Senat wolle diese “gut funktionierende Unterkunft” auch über den 31. August 2016 hinaus betreiben. Weitere konkrete Aussagen zu der Zukunft der Unterkunft machte der Bürgermeister jedoch nicht.

Begleitet wurde Müller vom Senator für Gesundheit und Soziales, Mario Czaja, dem Senator für Finanzen, Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, dem Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann und mehreren Stadträten aus Charlottenburg-Wilmersdorf. Müller und seine Begleiter informierten sich im Gespräch mit Vertretern des ASB, der Heimleitung, Ehrenamtlichen und Flüchtlingen über Erfolge und Herausforderungen in der Unterkunft.

Zum vollständigen Artikel auf asb-fluechtlingshilfe-berlin.de

Zum Abendschau-Beitrag auf Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.rbb-online.de