Zeitzeugen gesucht! Lange Tafel Berlin - East Side Gallery - 25 Jahre Begegnung zwischen Ost und West

Zeitzeugen gesucht! Lange Tafel Berlin - East Side Gallery - 25 Jahre Begegnung zwischen Ost und West

Freitag, 08. August 2014 - Alter: 3 Jahr(e)

Kategorie: Landesverband

Foto: Lange Tafel e.V.

 „Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört“ (Willy Brandt, bei der Kundgebung vor dem Schöneberger Rathaus am 10.11.1989, einen Tag nach der Öffnung der Innerdeutschen Grenzen.)

Für die Stadtinszenierung „Lange Tafel Berlin - East Side Gallery“ am 13. September 2014 sind Lange Tafel e.V. und ASB-Landesverband Berlin e.V. auf der Suche nach Zeitzeugen (Alter 45+), die bereit sind, Schülerinnen und Schülern ihre Erfahrungen zum Thema Zusammenwachsen zwischen Ost und West zu erzählen.

Seit 25 Jahren begegnen sich 2 Mentalitäten deutscher Geschichte: der ehemalige DDR Bürger und der Bürger der Bundesrepublik Deutschland auf den unterschiedlichsten Ebenen. Seit 25 Jahren wächst wieder zusammen was durch den Kalten Krieg gespalten wurde, zwischenmenschlich, familiär und professionell. Uns interessieren die Geschichten vom Arbeitsplatz.

Was haben Sie erlebt, was ist Ihnen passiert bei der Herausforderung, gemeinsame Aufgaben zu bewältigen: in der gemeinnützigen Arbeit, in der Bildung und Wissenschaft, im Gesundheitswesen, in der Sozialarbeit, in der Stadtentwicklung, im Sport, in der Politik, im Handel, in der Wirtschaft und der Kultur….

Aus der Vergangenheit lernen - Schüler erfragen Ihre persönlichen Erlebnisse und schreiben sie auf. Mit Blick zurück auf die Gestaltung unserer Zukunft interessiert uns Ihre Geschichte!

Machen Sie mit und erhalten Sie die Erinnerung an diesen einzigartigen Prozess unserer Weltgeschichte - der bis heute aktuell ist.

Vereinbabren Sie einen Termin für die Zeit zwischen dem 5. und 10. September jeweils ab 15:00 Uhr.

Kontakt Lange Tafel e.V.: Isabella Mamatis, Tel/AB: 030/ 693 95 23 , oder per Mail: info[at]lange-tafel.com, www.lange-tafel.com

Kontakt ASB Berlin: Melanie Rohrmann, Tel. 030 - 21307-122, m.rohrmann[at]asb-berlin.de