04 Aug

Ehrenzeichen der Sonderstufe für Patrick Stoll

Samariter Patrick Stoll erhielt am 3. August 2020 im Alten Stadthaus das Ehrenzeichen als Steckkreuz (Sonderstufe) für besondere Verdienste um den Zivil- und Katastrophenschutz von Staatssekretärin Sabine Smentek. Es ist die höchste Anerkennung, die das Land Berlin für Verdienste um den Bevölkerungsschutz zu vergeben hat. Nachdem Samariter Stoll das Steckkreuz bei der offiziellen Verleihung der Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen im November 2019 aufgrund einer Knieoperation nicht persönlich in Empfang nehmen konnte, organisierte die Senatsverwaltung für Inneres und Sport diese sehr persönliche Ehrung. In Zeiten von Corona fand sie im familiären Kreis statt. Der stellvertretende ASB-Landesvorsitzende Detlef Kühn, Samariterin Anke Poltersdorf und Steffi Maschner, Koordinatorin ASB-Engagementzentrum begleiteten den engagierten Leiter des Berliner ASB-Betreuungsdienstes Patrick Stoll zur feierlichen Übergabe.

Die Staatssekretärin nahm sich Zeit für ein ausführliches Gespräch. Neben seinem Engagement im Betreuungsdienst – Herr Stoll steht Tag und Nacht bereit und leitet seit sieben Jahren arbeitsintensive Einsätze –  betonte die Staatssekretärin in der Laudatio vor allem das Engagement in der Flüchtlingshilfe – acht Notunterkünfte hat Herr Stoll mit seinem Team errichtetet. „Gerade beim Aufbau von Notunterkünften spürt man, wie direkt unsere Hilfe ankommt. Die Menschen sind dankbar von uns ein Dach über dem Kopf und eine warme Mahlzeit zu bekommen und viele zeigen es einem auch. Diese Dankbarkeit ist die Motivation, trotz vieler Schwierigkeiten und Erschöpfung, weiter in die Einsätze zu gehen.“, erklärt der Fachgruppenleiter Betreuungsdienst. Dafür sprach Frau Smentek noch einmal einen besonderen Dank aus. Es gebe viele Ehrenamtliche, aber das, was Herr Stoll in den letzten Jahren geleistet habe, verdiene die Sonderstufe. Auf die Frage, was wohl sein größter Einsatz war, antwortete Herr Stoll: der Aufbau der Notunterkunft im ehemaligen Rathaus Wilmersdorf. 23 Tage haben der Fachgruppenleiter und sein Team Tag und Nacht vor Ort verbracht und die ca. 400 Bewohner mit drei Mahlzeiten pro Tag verpflegt.

Der stellvertretende ASB-Landesvorsitzende Detlef Kühn bedankte sich im Namen des ASB-Landesvorstandes noch einmal persönlich bei Herrn Stoll:
 „Herr Stoll hat sich diese Anerkennung in vielen Jahren Engagement erarbeitet. Seine Kreativität beim Kochen in ungezählten Betreuungsdiensteinsätzen und sein menschliches Engagement zum Beispiel beim Aufbau der Notunterkunft für Geflüchtete in Berlin-Wilmersdorf und beim Elbhochwasser 2013 haben uns als Vorstand veranlasst, Herrn Stoll für das Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen der Sonderstufe vorzuschlagen. Wir freuen uns mit ihm über diese ehrenvolle Auszeichnung und gratulieren Patrick Stoll herzlich.“

 

Staatssekretärin Sabine Smentek überreicht Patrick Stoll im Beisein des stellvertretenden ASB-Landesvorsitzenden Detlef Kühn das Ehrenzeichen als Steckkreuz (Sonderstufe). Foto: ASB Berlin / S. Maschner

Detlef Kühn bedankt sich mit einer Aufmerksamkeit des ASB-Landesverbandes Berlin bei seinem Leiter Betreuungsdienst. Foto: ASB Berlin / S. Maschner

Detlef Kühn und Samariterin Anke Poltersdorf gratulieren Patrick Stoll zur ehrenvollen Auszeichnung. Foto: ASB Berlin / S. Maschner