15 Dec

Impfen unter Dinosaurier - Kinderimpfstätte im Naturkundemuseum eröffnet

Für die nächsten fünf Tage werden im Museum für Naturkunde Kinder zwischen fünf und elf Jahren geimpft. Zur Eröffnung führten Dr. Sarah Maaß, Geschäftsführerin ASB Nothilfe Berlin und Stephan Junker, Geschäftsführer Museum für Naturkunde die neue Familienministerin Anne Spiegel, die designierte Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey, Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci und Bezirksstadträtin Dr. Almut Neumann durch die neue Kinderimpfstätte.

Die ASB-Nothilfe Berlin übernimmt den Betrieb im Auftrag der Senatsverwaltung für Gesundheit. Geimpft wird nach vorheriger Terminvereinbarung von 12-18 Uhr im Café des Museums. Und das Beste: der anschließende Besuch im Naturkundemuseum ist kostenfrei. Nach drei Wochen Pause gibt es dann den zweiten Pieks.

Vor dem Naturkundemuseum (v.r.n.l.): Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci, die designierte Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey, Stephan Junker, Geschäftsführer Museum für Naturkunde, Dr. Sarah Maaß, Geschäftsführerin ASB Nothilfe Berlin. Foto: ASB / Lehnig

Auftakt Saurierausstellung (v.r.n.l.): Dr. Sarah Maaß, Bezirksstadträtin Mitte Dr. Almut Neumann, Familienministerin Anne Spiegel, Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci, designierte Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey und Stephan Junker. Foto: ASB / Lehnig

Im Impfcafé (v.l.n.r.): Familienministerin Anne Spiegel, designierte Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey, Stephan Junker, , Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci und Dr. Sarah Maaß.

Zwischen Skeletten: Familienministerin Anne Spiegel, Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci, designierte Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey, Dr. Sarah Maaß und Stephan Junker.