28 Feb

Mein FSJ im Bundestag - Melina Löwe erzählt aus Ihrem Arbeitsalltag

Mein Name ist Melina und ich mache ein FSJ-Politik im Büro des SPD Bundestagsabgeordneten Dirk Heidenblut.
Hier im Abgeordnetenbüro von Dirk Heidenblut arbeite ich zusammen mit drei Mitarbeiter*innen. Es gibt eine Büroleiterin, die sich um die Organisation von Dirk Heidenbluts Terminen kümmert. Die beiden wissenschaftlichen Mitarbeiter sind für die wissenschaftliche Hintergrundarbeit rund um Gesetzentwürfe zuständig. In den ersten sechs Monaten meines FSJ-P habe ich einen umfangreichen Einblick in die Arbeitsabläufe im Bundestag bekommen und ich hatte die Chance, einige Aufgabenbereiche zu übernehmen und mitzugestalten. Zu meinen Hauptaufgaben gehört im Wesentlichen die Büroarbeit. So übernehme ich die Bearbeitung der Post und die Absage von Terminen für Herrn Heidenblut. Ansonsten bekomme ich oft kreative Schreib- und Gestaltungsaufgaben zum Beispiel habe ich letztens eine Übersicht der Jugendprogramme des Bundestages für den Wahlkreis von Dirk Heidenblut erstellt. Ich bin dafür zuständig, Herrn Heidenbluts Plenarreden online zu stellen, schreibe Pressemitteilungen, beantworte Bürgeranfragen und arbeite Praktikant*innen ein. Als Abgeordneter lädt Dirk Heidenblut oft Besuchergruppen aus seinem Wahlkreis Essen II nach Berlin ein, um ihnen seine Arbeit im Bundestag zu zeigen und Fragen zu seinen politischen Vorhaben und Entscheidungen zu beantworten. Für diese Besuchergruppen bereite ich Beutel mit Informationsmaterial vor, das ich interessant und passend finde. Außerdem kommen Kugelschreiber und andere kleine Giveaways rein.

Besonders spannend wird es in den Sitzungswochen. Denn in denen kommen alle Abgeordneten aus ihren Wahlkreisen nach Berlin, um zusammen Gesetze auf den Weg zu bringen. In diesen 1-2 Wochen im Monat begleite ich Dirk Heidenblut oft in seinem Arbeitsalltag. Zum Beispiel gehe ich mit ihm in die Ausschüsse Gesundheit und Recht und Verbraucherschutz, denn in denen ist er ein sogenanntes Ordentliches Mitglied und auch in die vorbereitenden AG Sitzungen der SPD Fraktion. Bei der Vorbereitung auf diese Sitzungen kann ich mich auch inhaltlich einbringen, zum Beispiel durch Recherchearbeit. Dann erstelle ich Sprechzettel zu unterschiedlichen Themen, über die Herr Heidenblut in den Sitzungen berichten muss. Ich darf auch auf der Besuchertribüne bei Plenardebatten zuschauen und bin so live dabei, wenn über einen neuen Gesetzentwurf entschieden wird.

Eine Abwechslung zum Büroalltag bietet mir das Praktikant*innenprogramm der SPD. Über Gespräche mit Bundestagsabgeordneten, Besuche in Bundesministerien, im Berliner Abgeordnetenhaus, im Roten Rathaus und im Bundesnachrichtendienst bekomme ich einen großen Einblick in das politische Geschehen und habe auch die Möglichkeit, direkt Fragen zu aktuellen Themen zu stellen.
Das politische FSJ im Bundestag hat mir bisher einen großen Einblick in die Politik gegeben und eine andere Sichtweise auf die Arbeit Abgeordneter. Für junge, politisch interessierte Menschen ist das Jahr eine gute Chance, frühzeitig Politik in der Praxis zu erleben und sich Klarheit über den eigenen beruflichen Werdegang zu verschaffen.

 

Milena Löwe

Bild: ASB Berlin/ J. Schol