RUFEN SIE UNS AN

+49 (0) 30 - 21 307 0

28 Nov

ASB Berlin übergibt 200 Schlafsäcke für die Kältehilfe

Berlin, 28. November 2018: Je 100 Schlafsäcke und Isomatten übergab der ASB Berlin gestern an den Tagestreff MUT zur Nachbarschaft des Humanistischen Verband Deutschlands in Berlin-Lichtenberg und an die Berliner Stadtmission am Hauptbahnhof in Berlin-Mitte. Die Schlafsackspenden bilden den Auftakt für die diesjährige Kältehilfeaktion des ASB Berlin.

Über 6000 Menschen leben in Berlin ohne Dach über dem Kopf auf der Straße. Sie wenden sich an Einrich-tungen wie die Berliner Stadtmission und den Tagestreff MUT zur Nachbarschaft, um Hilfe zu erhalten. Der ASB Berlin hat ihnen gestern je 100 Schlafsäcke und Isomatten gespendet. „Die Unterstützung von Woh-nungslosen ist dem ASB eine Herzenssache. Wir hoffen, mit dieser Spende einigen Menschen das Leben leichter zu machen“, erklärt Steffen Zobel, Geschäftsführer ASB-Nothilfe Berlin.

Fred Timmreck, regelmäßiger Gast beim Tagestreff, freut sich über seinen neuen Schlafsack: „Sagen wir mal so: ich bin für jede Aktion, ob es Lebensmittel sind oder Sachspenden dankbar. Und es ist nicht einfach, die Sachen zu behalten, weil in der Nacht eine Menge passiert“. Dass die Spende hier am richtigen Ort ist, weiß Birgit Monteiro, Bezirksstadträtin von Berlin-Lichtenberg: „Herzlichen Dank an den ASB, der uns schon zum zweiten Mal vor Ort mit Schlafsäcken und Isomatten unterstützt. Der Tagestreff ist ein perfekter Ort, die Hilfebedürftigen mit der Spende zu erreichen.“ Einrichtungsleiterin Maria Richter bestätigt: „Zu uns kommen sehr viele Menschen, die wohnungslos sind. Die kalte Jahreszeit beginnt. Wir hoffen, dass die Menschen durch Hilfen wie die Schlafsackspende, Lebensmittelspenden und Beratungsangebote ihren Weg in die Mitte der Gesellschaft zurückfinden.“

Goldrichtig sind die 100 Schlafsäcke und Isomatten auch bei der Berliner Stadtmission aufgehoben, die sie mit dem Kältebus zu den Hilfebedürftigen bringt: „Wir sind dem ASB von Herzen dankbar für die Spende und werden die Schlafsäcke für den Kältebus nutzen, der die Menschen da aufsucht, wo sie Hilfe brauchen, und in der mobilen Kälteambulanz. Ein Schlafsack schenkt einem Menschen eine warme Nacht und hilft da-mit auch Leben zu retten“, erklärt Ortrud Wohlwend, Leitung Kommunikation der Berliner Stadtmission.

Die Schlafsackspenden bilden den Auftakt für die diesjährige Kältehilfeaktion des ASB Berlin. Wie schon im Winter 2017 will sich der ASB Berlin zum 130sten Geburtstag des ASB am 29.11.2018 getreu dem Motto „Wir helfen hier und jetzt“ an der bundesweiten ASB-Kältehilfeaktion beteiligen und Schlafsäcke und Isomatten an Obdachlose in der ganzen Stadt verteilen.

Ausladen im Tagestreff (v.r.n.l.): Bezirksstadträtin Birgit Monteiro, Fred Timmreck, Einrichtungsleiterin Maria Richter, Steffen Zobel, Geschäftsführer ASB-Nothilfe Berlin Katastrophenschützer Patrick Stoll, ASB-Koordinator Stephan Wesche. Foto: ASB Berlin / M. Rohrmann

Freude über den neuen Schlafsack. Foto: ASB Berlin / M. Rohrmann

Das Team von Berliner Stadtmission und ASB packt aus. Foto: ASB Berlin / M. Rohrmann