RUFEN SIE UNS AN

+49 (0) 30 - 21 307 0

14 May

Der ASB Berlin beim Fest der Luftbrücke

Am Sonntag wurde das historische Ende der Berlin-Blockade vor 70 Jahren gefeiert. Rund 50.000 Besucher waren gekommen, um auf dem Tempelhofer Feld das Fest der Luftbrücke zu feiern. Der ASB Berlin war als Partner mit dabei. Unter dem Stichwort "Engagement und Einsatz" gaben wir Einblick in die Vielseitigkeit der Hilfsorganisation und präsentierten uns mit verschiedenen Bereichen. Mit dabei waren der Fachdienst Katastrophenschutz & Notfallvorsorge, der Wünschewagen, unsere Erste-Hilfe-Ausbildung, die AG Maske – unser Team für realistische Notfalldarstellung und einer Chronik zur Zeit der Luftbrücke über seine Hilfsangebote – und BERLIN SCHOCKT, unsere Initiative zur besseren Soforthilfe bei einem Herzinfarkt.

Für den Katastrophenschutz war unter anderem der Einsatzleitwagen 2 vor Ort, vor dessen Tür sich den ganzen Nachmittag über lange Schlagen an interessierten Besuchern bildeten, die mehr über unser hochmodernes Führungsfahrzeug erfahren wollten. Prominent im Einsatz war der ELW 2 zuletzt bei dem Stromausfall in Köpenick, bei dem er die Bürger mit Internet- und Telefonanschluss versorgte.

Den ganzen Tag über führten die Ehrenamtlichen des ASB Berlin Erste-Hilfe-Demonstrationen mit unterschiedlichen Fallbeispielen und Szenarien auf, um auf die Relevanz von Erste-Hilfe-Kursen aufmerksam zu machen. Um die Darstellung an Hilfeleistungen möglichst authentisch zu demonstrieren, unterstütze die AG Maske und schminkte die Verletzten-Darsteller für ihren Einsatz.

Ein weiteres Highlight war die Übergabe eines symbolischen Schecks der Spielbank Berlin an unser Projekt BERLIN SCHOCKT im Wert von 7.000 Euro. Die Berlin Schockt-App zeigt den Anwendern den Weg zum nächsten verfügbaren Defibrillator. Durch seinen Einsatz besteht die Möglichkeit, beim plötzlichen Herzstillstand das Herzkammerflimmern zu stoppen und einen Impuls für die normale Herzaktivität zu geben.

Nicht zuletzt wurde das neue Fahrzeug des Bundesverbandes, der sogenannte Heldenwagen eingeweiht. Unter dem Slogan „Helden wagen Ehrenamt“ soll das Fahrzeug das Ehrenamt in seiner Wichtigkeit und Unverzichtbarkeit würdigen.

Die offizielle Begrüßung auf dem Fest der Luftbrücke fand durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin statt. „Berlin lädt Gäste aus den Ländern ein, die damals die Luftbrücke auf die Beine gestellt haben, darunter trotz ihres hohen Lebensalters auch eine Anzahl von Veteranen. Darüber hinaus sind alle Menschen, die uns als Touristinnen und Touristen besuchen, und vor allem alle Bürgerinnen und Bürger auf dem großen Berliner Luftbrücken-Fest herzlich willkommen.“

Insgesamt präsentierte sich das Fest der Luftbrücke als Fest für die ganze Familie. Der historische Jahrmarkt mit bunten Karussellen wie Riesenrad, Schiffschaukel, Kinderkarussell, Hau den Lukas und Entenangelspiel lud die Besucher zu einer Zeitreise ein. Darüber hinaus dokumentierten Original-Exponate, zeittypische Dekors und mediale Installationen Logistik und Planung der Luftbrücke sowie den persönlichen und humanitären Einsatz, der das Überleben der Stadt über fast ein Jahr sicherte. Auf dem Flughafen Vorfeld präsentierten sich neben dem ASB weitere Institutionen, wie das Technische Hilfswerk, das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen oder die Berliner Feuerwehr. Sie alle zeigten, wie Helfen damals aussah und heute funktioniert.

Auf diesem Wege nochmal ein herzliches Dankeschön an unsere Samariterinnen und Samariter, die den ASB Berlin auf dem Fest der Luftbrücke gebührend vertreten haben.

 

Fotos: ASB Berlin/ P. Dichtl

Das neue Maskottchen für Berlin schockt kommt auch bei den Kleinen gut an

Erste Hilfe will gelernt sein. Unsere Ausbilderin Natalie Engel erklärt, wie es geht

Auch die Kleinsten interessieren sich schon für die Erste Hilfe

Der ELW 2 wartet auf Besucher

Unser Wünschewagen platziert sich neben dem Rosinenbomber.

Erste-Hilfe Demonstrationen unter Moderation von Natalie Engel