RUFEN SIE UNS AN

+49 (0) 30 - 21 307 0

31 May

Verleihung der Silbernen Ehrennadel an Renate Eberts

Renate Eberts und ihre Hunde sind seit über zwanzig Jahren ein zuverlässiges Mitglied der Rettungshundestaffel des Arbeiter-Samariter-Bundes. Für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement erhielt Renate Eberts gestern die Paritätische Ehrennadel in Silber. Die Verleihung fand traditionsgemäß im Umweltforum Auferstehungskirche in Berlin statt. „Das Schöne an dieser Auszeichnung ist, dass sie nicht ein einzelnes wichtiges Ereignis hervorhebt, sondern, dass es eine Auszeichnung über die vielen Jahre der Arbeit ist. Gerade, weil bei unserer Arbeit so vieles im Verborgenen stattfindet und z.B. bei den Flächeneinsätzen die Familien häufig nicht wollen, dass die Einsätze bekannt werden, freue ich mich, dass diese Auszeichnung unsere Arbeit als Ganzes entsprechend würdigt.“ kommentiert Renate Eberts die Auszeichnung.  


Frau Eberts und ihre Hunde werden zu den verschiedensten Einsätzen alarmiert - vom Großbrand über die Explosion einer Gasleitung, bei der Menschen verschüttet werden. Vor allem ist die 1. Rettungshundestaffel des ASB Berlin jedoch auf die Suche nach vermissten Menschen in und um Berlin spezialisiert. Die Rettungshundeteams spüren verwirrte ältere Personen auf, die nach ihrem Spaziergang nicht mehr zurückfinden oder Pilzsammler im Herbst, Kinder mit Behinderungen, deren Orientierung nicht gut ausgeprägt ist, aber auch suizidgefährdete Personen.


Mit der 1. Rettungshundestaffel des ASB Berlin trainiert Frau Eberts zwei- bis dreimal pro Woche. An Feiertagen werden spezielle Intensivtrainings durchgeführt. Zusätzlich erhalten die Hunde tägliche Übungen und Konditionstrainings. „Frau Eberts ist nicht nur eine Kraft, die ihre Präsenz in den Einsätzen zeigt, sondern auch im sportlichen Bereich. Sie ist vielfache Weltmeisterin in den drei Hauptdisziplinen Trümmer, Fläche und Fährte und damit natürlich ein würdiger Repräsentant unserer Fachgruppe. Dass sie heute ausgezeichnet wurde, ist ein kleines Dankeschön und ich hoffe, dass noch viele folgen werden.“ so Detlef Kühn, stellvertretender ASB Landesvorstand und Fachdienstleiter 1. Rettungshundestaffel Berlin.