06 Dec

Sven Beutner mit Berliner Ehrennadel ausgezeichnet

Zweimal im Jahr verleiht der Berliner Senat die “Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement” an engagierte Bürgerinnen und Bürger. Voraussetzung dafür ist ein mindestens zehnjähriges Engagement in Vereinen, Organisationen und Initiativen. Für den Arbeiter-Samariter-Bund wurde Sven Beutner am Tag des Ehrenamtes mit der Berliner Ehrennadel im Roten Rathaus ausgezeichnet - verliehen durch Alexander Fischer,Staatssekretär für Arbeit und Soziales. 

Sven Beutner, begleitet von Vorstandskollegen aus dem Regionalverband ASB Berlin-Nordwest und seiner jungen Familie, nahm die Auszeichnung mit großer Freude entgegen: „Ich danke Frau Senatorin Breitenbach sehr herzlich für diese Auszeichnung und ich danke dem Arbeiter-Samariter-Bund für den Vorschlag, mich zu ehren. Ich widme diese Ehrung meiner Verlobten und meinem Sohn und danke ihnen für die Unterstützung und den Zuspruch in meinem Ehrenamt. Ich verstehe diese Auszeichnung auch als Würdigung des Engagements des Arbeiter-Samariter-Bund für Berlin."

Sven Beutner engagiert sich bereits seit 2001 im ASB Berlin-Nordwest. Der heute 36-Jährige lebt in Potsdam.Sven Beutner setzt sich unter anderem bei Großschadenslagen und im Katastrophenschutz für den Sanitätsdienst ein. Er übernimmt die operativ-taktische Einsatzleitung für alle Sanitätskräfte, z.B. die Koordination materieller und personeller Ressourcen des Sanitätsdienstes. Sven Beutner ist seit 2014 außerdem ausgebildeter Rettungssanitäter. Seine beiden letzten großen Sanitätsdienste waren der „Christopher-Street-Day“ in Berlin in diesem Jahr sowie der „Zug der Liebe“, den er von Beginn an mit begleitet. Neben den geplanten Großeinsätzen gibt es immer wieder Großschadenslagen, wie den Stromausfall in Köpenick und Lichtenberg im Februar dieses Jahres, beim dem Sven Beutner ebenfalls im Einsatz war.

Sven Beutner ist nicht nur auf operativer Ebene aktiv, sondern setzt sich auch für die Koordinationsarbeit und in den letzten Jahren für die Gremienarbeit ein. Zwischen 2010 und 2011 sowie zwischen 2015 bis 2017 war er beim ASB Regionalverband Nordwest Referatsleiter für Dienste. In dieser Rolle sammelte er umfangreiche Erfahrung in der Akquise und der Organisation von Diensten. Seit 2015 ist er im Regionalvorstand des ASB Berlin-Nordwest tätig, seit 2017 stellvertretender Vorsitzender. Neben dieser Tätigkeit ist er seit Anfang 2019 außerdem stellvertretender Fachdienstleiter Katastrophenschutz und Notfallvorsorge des ASB Landesverbandes. Trotz seiner vielen Funktionen und einer herausfordernden Arbeit als Polizist gelingt es Sven Beutner, Zeit für seine Frau und seinen neugeborenen Sohn zu finden.

Wir, als ASB Berlin, gratulieren Sven Beutner zu der ehrenvollen Auszeichnung und bedanken uns für sein langjähriges, unaufhörliches Engagement. Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame engagierte Jahre.

Sven Beutner mit Alexander Fischer, Staatssekretär für Arbeit und Soziales. Foto: B. Michalowski

Sven Beutner mit seiner Verlobten und seinem Sohn. Foto: B. Michalowski