20 Aug

Walk-In-Impfen im Olympiastadion am 21.8.21

Berlin eröffnet ein weiteres Pop-up-Impfzentrum. Am 21. August werden die Besucher und Besucherinnen des Berliner Olympiastadions die Möglichkeit haben, sich einer spontanen Covid-Impfung zu unterziehen. Die Aktion führen wir gemeinsam mit Hertha BSC und dem Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf durch. Der Fokus der Aktion liegt hierbei sowohl auf der Durchführung der Impfungen als auch auf einem ausgedehnten Informationsangebot. "Mit der Impfaktion bei Hertha BSC wollen wir einen niedrigschwelligen Zugang zum Impfen schaffen. Jeder einzelne, der sich impfen lässt, zählt und bringt uns einen Schritt weiter, um in naher Zukunft auch wieder in einem voll ausgelasteten Stadion zu feiern und die eigene Mannschaft anzufeuern", erklärt Dr. Sarah Maaß, Geschäftsführerin ASB Nothilfe, die Hintergründe der Aktion.

Die Impfungen finden auf dem Gelände des Olympiastadion, im VIP-Trakt statt. Untergebracht sind die Impfkabinen in den fünf Logen, die nochmals unterteilt werden können. Geimpft wird mit Johnson & Johnson, wofür es nur einer einmaligen Impfung bedarf. Das Foyer des VIP-Bereichs wird für die Aufklärung, und die anschließende Beobachtung genutzt. Die Registrierung der Gäste findet außen vor dem Umlauf statt.

Das Angebot richtet sich sowohl an die etwa 25.000 Besucher*innen des Fußballspiels als auch an die circa 500 Mitarbeitenden. Das bevorstehende Spiel ist das erste seit dem vergangenen September, bei dem wieder Zuschauerinnen und Zuschauer live im Stadion zugelassen sind.

Geimpft wird von 13:30 Uhr (Stadionöffnung) bis 21:00 Uhr. Personen, die sich impfen lassen möchten, sollten ein Ausweisdokument dabei haben sowie, wenn vorhanden, einen Impfpass. Personen, die sich impfen lassen möchten, mögen bitte im Vorfeld keinen Alkohol konsumieren.