07 Oct

Würdigung für Ehrenamtliches Engagement

Am 29. September 2021 lud der Berliner Senat für Inneres und Sport Stellvertretende der Hilfsorganisationen, der Freiwilligen Feuerwehren sowie des THW zu einem feierlichen Festakt ins Rote Rathaus ein. Berlins Innensenator Andreas Geisel würdigte hierbei die besonderen Verdienste ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer im Katastrophenschutz während der Corona-Pandemie. Für den ASB Berlin nahmen der Landesvorsitzende Uwe Grünhagen sowie Anna Drechsler Vorstandsmitglied im Regionalverband Südost, Stefan Heller, Vorstandsvorsitzender des Regionalverbandes Süd, Daniel Ullrich, Vorstandsvorsitzender des Regionalverbandes Nordwest und René Werner Vorstandsmitglied im Regionalverband Nordost stellvertretend die Urkunden in Empfang.

Innensenator Geisel betonte die große Verantwortung der Ehrenamtlichen und ihren maßgeblichen Beitrag für das Wohlergehen der Berlinerinnen und Berliner: „Gerade in Krisenzeiten bewährt sich ehrenamtliches Engagement als wichtiger Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Mit ihrem Engagement und unermüdlichen Einsatz unter Pandemiebedingungen haben die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Katastrophenschutz geholfen, die Herausforderungen der Corona-Pandemie zu bewältigen“.

„Es ist eine schöne Geste des Landes Berlin, den Ehrenamtlichen für ihre Einsätze ausdrücklich zu danken“, erklärt der ASB-Landevorsitzende Uwe Grünhagen. „Freiwilliges Engagement während einer Pandemie ist nicht selbstverständlich. Wir als Vorstand sind daher sehr stolz auf die Leistung unserer Ehrenamtlichen und sagen Danke für den unermüdlichen Einsatz.“

 

Ehrung im Roten Rathaus (v.l.n.r.): Uwe Grünhagen, Daniel Ullrich, Stefan Heller, Andreas Geisel, Anna Drechsler und René Werner. Foto: ASB / Grünhagen