RUFEN SIE UNS AN

+49 (0) 30 - 21 307 0

20 Sep

Neuer Freiwilligen Jahrgang gestartet - Teilnehmerrekord

Anfang September startete ein Großteil der diesjährigen Freiwilligendienstleistenden ihren Einsatz. Der ASB Berlin vermittelt als Träger zahlreiche abwechslungsreiche Plätze. Mit 62 neuen FSJlern und BFDlern haben wir in diesem Jahr die bisher höchste Teilnehmerzahl erreicht. Davon sind 31 im Bereich „Arbeit mit Kindern und Jugendlichen“ eingesetzt, 17 in den Bereichen „Krankentransport/Rettungsdienst“ oder „Erste-Hilfe-Ausbildung/Sanitätsdienst“, fünf im Krankenhaus, drei im Bereich „Arbeit mit behinderten Menschen“, jeweils zwei in den Bereichen "Altenpflege" und "Öffentlichkeitsarbeit" und jeweils eine Person in „Kultur“ und „Politik“.

Mitte September startete das erste von drei Einführungsseminaren. Auf der Agenda standen: Das Kennenlernen der Freiwilligen untereinander sowie das Kennenlernen des Trägers, die Erwartungen an den Freiwilligendienst, Rechte und Pflichten der Freiwilligen, Kooperation und Arbeiten im Team, Konflikte in der Einsatzstelle, Kommunikation, Erfahrungsaustausch über die ersten Wochen in der Einsatzstelle, ein zweitägiger Erste-Hilfe-Kurs, die Wahl des pädagogischen Begleitprogramms und zu guter Letzt noch ein Escape-Game zur Teamstärkung. Die erste Feedback-Runde der Teilnehme fiel durchgehend positiv aus, vor allem der Erst-Hilfe-Kurs stieß auf großes Interesse und konnte von einigen Teilnehmern gleich für den Führerschein angerechnet werden.

Für den Rest des Freiwilligenjahres sind weitere Seminartage geplant (z.B. zu Wohnungs- und Obdachlosigkeit, zu „Blind - Leben mit Handycap“, gesunder und nachhaltiger Ernährung und anderen interessanten Themen). Im Februar findet die politische Woche statt und im Frühjahr die drei Wahlwochen „Juleica“, „Medienwoche“ und „Umweltwoche“. Die Umweltwoche findet zum ersten Mal als Wahlwoche statt und beschäftigt sich mit dem Klimawandel, mit dessen Grundlagen, Auswirkungen und Handlungsmöglichkeiten. Unter anderem wird Boris Michalowski aus der Perspektive des Katastrophenschutzes über Folgen des Klimawandels berichten. Im Mai/Juni finden die beiden Abschlussseminare statt, in denen der Rückblick auf das Freiwilligenjahr, aber auch der Ausblick auf die Zeit nach dem Freiwilligendienst im Vordergrund stehen wird.

Interessenten können sich immer noch bei uns bewerben. Die meisten freien Einsatzstellen haben wir aktuell noch in den Bereichen „Arbeit mit behinderten Menschen“ und „Arbeit mit Kindern und Jugendlichen".

Bild: ASB Berlin/ J. Zinßer