Notübernachtungen bieten Schutz vor Kälte und Hilfe

Die ASB Nothilfe Berlin gGmbH engagiert sich in der Berliner Kältehilfe und stellt wohnungslosen Menschen in der kalten Jahreszeit einen Platz zum Schlafen, eine warme Mahlzeit, Frühstück, Waschmöglichkeiten und Beratungsangebote zu Verfügung. „Uns kommt es darauf an, pragmatische und vor allem unbürokratische Hilfe zu leisten. Deshalb freuen wir uns, denjenigen, die bei diesen Temperaturen keinen Schlafplatz finden, eine Übernachtungsmöglichkeit und mehr anbieten zu können.“

Im a&o Hostel in der Boxhagener Straße 73 stellte die ASB-Nothilfe Berlin vom 6. Februar bis zum 30. Juni 2021 Tag und Nacht rund 150 Betten bereit. Zum Schutz aller werden Besucherinnen und Besucher mittels Corona-Schnelltests vor dem Eintritt getestet. > zur Medieninformation

Im „Sezer Hostel“, Adlergestell 129 in Berlin Treptow-Köpenick bot sie außerdem bis zu 70 Menschen vom 1. November 2020 bis Ende März 2021 ein warmes Bett, eine warme Mahlzeit, Frühstück sowie Hygiene- und Waschmöglichkeiten.

Einrichtungsleiterin Katrin Liebscher freut sich, dass das Angebot so schnell realisiert werden konnte: „In unserer Notübernachtung können wohnungslose Menschen jetzt Schutz vor Kälte und Hilfe finden. Wir bedanken uns bei allen, die uns geholfen haben, dieses Angebot so schnell zu realisieren. Insbesondere unserem Katastrophenschutz, der uns von der Tasse bis zum Warmwasserbehälter mit allem Nötigen für die Versorgung unserer Übernachtungsgäste versorgt hat.“ > zur Medieninformation

Bereits im Winter 2017/18 bot die ASB-Nothilfe Berlin obdachlosen Menschen im Rahmen der „Berliner Kältehilfe“ in Alt-Moabit 82b ein Dach üder dem Kopf. Mit 120 Plätzen war es eine der drei größten Notübernachtungen Berlins. > zur Medieninformation