Schnelle Hilfe auf Knopfdruck in den eigenen vier Wänden

Für Seniorinnen und Senioren, die allein leben, ist der Hausnotruf eine echte Hilfe. Die Hausnotrufzentrale des ASB ist rund um die Uhr besetzt und sorgt dafür, dass Hilfe zur Stelle ist, wenn sie gebraucht wird. So können Sie sich ganz einfach die Selbstständigkeit in den eigenen vier Wänden bewahren. Rufen Sie uns an - wir beraten Sie gerne.

Allgemeine Informationen zum Hausnotruf

Unser Hausnotrufgerät für Zuhause ist ein zugelassenes Pflegehilfsmittel und erfüllt daher alle Vorgaben der Pflegekassen an ein Notrufsystem für pflegebedürftige Personen. Es beinhaltet eine Basisstation und einen Funksender mit Alarmknopf, welcher wahlweise mit Armband oder Halskette am Körper getragen wird. Das System ist ideal, um z.B. alleinlebenden Personen Sicherheit im Alltag zu geben. Im Notfall kann unkompliziert Hilfe auf Knopfdruck verständigt werden.

Die bauliche Voraussetzung für eine Installation ist lediglich eine freie Steckdose. Durch die integrierte Mobilfunkkarte wird für die Sprachverbindung zur Notrufzentrale kein Telefonanschluss benötigt und die Funktionsfähigkeit des Geräts wird digital überwacht.

Sollte der Strom ausfallen, besitzt das Gerät einen Akku, der die Funktion etwa 24 Stunden aufrecht erhält. Die Batterie des Funksenders hält in der Regel ca. 4-5 Jahre.

Der bei der Notrufzentrale hinterlegte Alarmplan wird individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt. So können Angehörige, Freunde, Bekannte oder Nachbarn in gewünschter Reihenfolge durch die Zentrale informiert werden, wenn ein Alarm ausgelöst wurde. Gibt es keine Angehörigen oder sind diese zu weit entfernt, buchen Sie unser PLUS- oder KOMFORT-Paket mit Schlüsselhinterlegung und Bereitschaftsdienst. In medizinischen Notfällen wird über die Rettungsleitstelle der Feuerwehr ein Rettungswagen alarmiert. Zur Unterstützung des Rettungsdienstes sind in der Hausnotrufzentrale auch informationen zu Ihren Vorerkrankungen und Medikamenten hinterlegt.

Schlüsselhinterlegung

Wählen Sie diese Option, werden Ihre Schlüssel bei unserem Partner Securitas Mobil GmbH in einer zertifizierten Sicherheitszentrale hinterlegt. Der zugehörige 24/7-Bereitschaftsdienst kommt im Alarmfall zu Ihnen nach Hause. So können kostenintensive Einsätze durch Rettungsdienste ggf. mit Beschädigungen an Türen vermieden werden.

Diese Zusatzoption ist besonders dann sinnvoll, wenn Angehörige zu weit weg, nicht ständig verfügbar sind oder es nur wenig oder keine Angehörigen gibt, die im Alarmfall durch die Hausnotrufzentrale informiert werden können. 

Sollte Ihr Alarmgrund einen medizinischer Nofall sein, wird die Hausnotrufzentrale über die Einsatzleitstelle einen Rettungswagen oder Notarzt zu Ihnen schicken. Die Serviceleistung Schlüsselhinterlegung kann - ähnlich wie Angehörige in dieser Situation - nur dann helfen, wenn der Schlüssel mit dem Rettungsdienst eintrifft. Bitte haben Sie Verständnis, dass in einem Notfall der Rettungsdienst nicht auf den Schlüssel wartet und versuchen wird, ohne Schlüssel in die Wohnung vorzudringen, um rettende Maßnahmen einzuleiten.

Tagestaste und Aktivitätserkennung

Dies wird auch als „Mir geht es gut!“-Funktion bezeichnet. Der Druck auf die Taste zeigt an, dass alles in Ordnung ist. Erfolgt der Tastendruck nicht innerhalb von 25 Stunden nach der letzten Betätigung, wird ein automatischer Alarm ausgelöst. Die Hausnotrufzentrale versucht Kontakt mit Ihnen aufzunehmen und veranlasst dann Hilfe, sofern Sie kein Lebenszeichen erhält. Um die Funktion bei Abwesenheit von mehr als einem Tag (z.B. Urlaub, Krankenhaus etc.) zu deaktivieren, können Sie sich ganz einfach über eine Taste am Gerät ab- und wieder anmelden.

Im Tarif KOMFORT ist die Tagestaste bereits aktviert. Sie haben die Möglichkeit dazu den Funksender mit einem Aktivitätserkennung zu wählen. Der Druck der Tagestaste wird dann durch die Aktivitätskontrolle des Funksenders ersetzt und die Gefahr möglicher Fehlalarme dadurch stark gemindert. Der Ak-tivitätssensor kann nicht mit dem Sturzsensor kombiniert werden.

In den Tarifen STANDARD und PLUS kann die manuelle Tagestaste auf Wunsch kostenlos aktiviert werden.

Sturzerkennung

Im Tarif KOMFORT ist ein mobiler Notfallknopf mit Sensor enthalten. Sie können sich hier für die Aktivitätserkennung oder für die Sturzerkennung entscheiden. Diese überwacht Personen mit Sturzgefährdung wie z.B. ältere oder gehbehinderte Menschen. Ein erkannter Sturz wird automatisch zu einem Alarm führen. Selbstverständlich lässt sich der Alarm darüber hinaus auch manuell auslösen. Die Sensorik vermeidet weitestgehend Fehlalarme. Sie erkennt z.B. Treppensteigen, Hinsetzen und wenn Personen im Bett liegen. Auch die Notrufzentrale bekommt die Information, dass es sich um eine automatische Auslösung durch Sturz handelt, und kann darauf angepasst reagieren.

Der Sturzsensor ist gegen Aufpreis auch im STANDARD-Tarif hinzubuchbar und ersetzt oder ergänzt die Standard-Version des mobilen Notfallknopfs.

Preisinformationen

Für 2021 haben wir unser Angebot für Sie überarbeitet. Die aktuelle Preisliste finden Sie hier.

Wählen Sie zwischen unseren Paketen STANDARD, PLUS oder KOMFORT und passen Sie das Hausnotrufgerät mit Zusatzleistungen auf Ihre individuellen Bedürfnisse an.

Sollten Sie bereits eine Zusage Ihrer Pflegekasse auf Kostenzuschuss haben, übernimmt diese in der Regel 23,00 EUR monatlich und die Installationsgebühr. Kosten die darüber hinaus durch den Hausnotruf und dessen Zusatzleistungen entstehen, müssen Sie als Eigenanteil tragen. Haben Sie einen Pflegegrad und Ihnen liegt noch keine Zusage Ihrer Kasse vor, beantragen wir gerne für Sie den Kostenzuschuss. Unser Mitarbeiter bringt ein Formular zum Installationstermin mit.

Für Mitglieder des Arbeiter-Samariter-Bundes entfällt die Installationsgebühr auch dann, wenn kein Pflegegrad vorliegt.


Für weitere Informationen empfehlen wir auch unseren Bereich häufig gestellte Fragen (FAQ).
Wir freuen uns auf Ihren Anruf für eine weiterführende Beratung oder zur Terminvereinbarung für eine Installation unter der unten genannten Telefonnummer.
 

Infos zum Umgang mit SARS-CoV-2

Auch während der Pandemie und der erhöhten Gefahr für Infektionen, kommen unsere Techniker zu einer Installation zu Ihnen nach Hause - natürlich unter Einhaltung der empfohlenen Hygienestandards nach der AHA+L-Formel (Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske + Lüften). Zur Sicherheit aller am Termin beteiligter Personen, der Mitarbeiter des ASB und alle Kunden und Kundinnen des ASB-Hausnotrufs gelten die folgenden Verhaltensregeln für Installationstermine und andere Service-Einsätze:

  • Bei jeglichen Symptomen, die auf Erkältungs- oder Atemwegserkrankungen hindeuten, muss der Termin abgesagt werden.
  • Unsere Techniker stellen Desinfektionsmittel für die Handhygiene zu Beginn des Termins zur Verfügung.
  • Während der Dauer des Installationstermins muss von allen Personen ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.
  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern sollte während des Termins nach Möglichkeit eingehalten werden.
  • Die Symtomfreiheit aller Personen wird sich per schriftlicher Erklärung gegenseitig bestätigt.

 

Kontakt

Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Berlin e.V.
Hausnotruf
Rudolfstr. 9
10245 Berlin

Telefon: 030 21 30 77 77
Telefax: 030 21 30 71 19
E-Mail: hausnotruf(at)asb-berlin.de